top of page

Auch in der Saison 23/24 wird die 1. Mannschaft in der 3. Liga spielen

Der Grundstein für die Frühjahresrunde wurde früh gelegt


Am 1. Dezember 2022 fand das erste Training der Frühlingsrunde statt. Gerade in der Vorbereitung konnten wir einmal in der Woche im SPA in Bad Zurzach eine auf unsere Bedürfnisse gerichtete Lektion absolvieren. Nach der sehr intensiven Lektion hatten wir jeweils die Möglichkeit, im Thermalbad wieder zu regenerieren. Neben der Lektion im SPA nutzten wir das wöchentliche Hallentraining für die Basis der Frühlingsrunde. Bis Ende Februar 2023 hatten wir bereits 25 Einheiten (davon 4 Freundschaftsspiele) absolviert. Sehr erfreulich war die Tatsache, dass in dieser wichtigen Phase ein Grossteil vom Kader das Training besuchte.


Mit dieser Basis haben wir das Trainingslager in der Türkei (Antalya) vom 01.-05.03.2023 angetreten (ich möchte bei dieser Gelegenheit erwähnen, dass jeder Teilnehmer seinen Betrag selber bezahlt hat). Im Trainingslager trainierten wir 2x am Tag auf sehr gut gepflegten Fussballplätzen. Wir konnten sehr spezifisch an unserer Spielweise arbeiten. Diese beinhaltet viel Laufspiel mit und ohne Ball. Neben den sehr intensiven Trainings hatten wir auch ausreichend Zeit, uns neben dem Platz besser kennenzulernen und so als Mannschaft das «WIR» Gefühl zu stärken. Ich bin davon überzeugt, dass neben dem SPA auch das Trainingslager ein sehr wichtiges Puzzleteil für die Erreichung vom Ligaerhalt gewesen ist.


Nach dem Trainingslager hatten wir noch ca. 3 Wochen Zeit um uns auf das erste Rückrundenspiel einzustimmen. In dieser Zeitspanne haben wir noch einen weiteren Teamevent durchgeführt. Wir haben zusammen Lasertag gespielt und danach in einer Bar den Abend ausklingen lassen. Um Mitternacht haben die noch Anwesenden gleich noch einem Spieler zum Geburtstag gratuliert.


Der Start in die Frühlingsrunde ist uns nicht wie gewünscht geglückt


In der Vorbereitung haben wir ein neues Grundsystem eingeübt und in den Freundschaftsspielen hat die Umsetzung auch zum Teil sehr gut geklappt. Leider erlebten wir in Erlinsbach einen rabenschwarzen Abend. Neben den individuellen Fehler hatten wir nie die Bindung zum Spiel. Auch das zweite Spiel gegen den FC Küttigen war geprägt von falschen Entscheidungen von unserer Seite. Somit war uns der Start überhaupt nicht wie gewünscht gelungen.


Das Team liess sich von den zwei Nackenschlägen nicht aus der Bahn werfen. Wir wussten alle, dass wir um jeden Sieg hart arbeiten mussten. Dafür habe ich auch gleich das System angepasst.


Mit der Anpassung vom System, der richtigen Einstellung, viel Leidenschaft, wie auch Fokussierung auf das eigene Spiel konnten wir uns gegen den FC Kapplerhof wie auch den FC Spreitenbach erfolgreich durchsetzen. Gegen den FC Tägerig wurden die Punkte geteilt. Wie bereits in der Vorrunde bekunden wir in dieser Saison sehr grosse Mühe mit Mannschaften, welche hinter uns platziert waren. Diese Aussage bestätigt auch die Punkteteilung gegen den FC Turgi.


Unabhängig von diesem Phänomen hatten wir in den letzten 4 Spielen 8 Punkte geholt und hatten somit ein sehr grosses Selbstvertrauen. Gegen den FC Mellingen spielten wir das Beste Spiel in der Frühlingsrunde. Fast alle Elemente aus dem wöchentlichen Training wurden gezeigt und mit dem letzten Angriff holten wir uns sehr verdient die 3 Punkte.


Mit sehr viel Selbstvertrauen vergassen wir in Niederwil die notwendige Effizienz und zahlten dafür mit einer unnötigen Niederlage. Dieses Spiel warf uns nicht aus der Bahn und wir konnten gegen den FC Villmergen wieder an unseren Stärken anknüpfen und zum ersten Mal in dieser Saison zu Null gewinnen.

Danach wurde für 22. Minuten beim FC Neuenhof gespielt. Der sehr starke Dauerregen hatte zur Folge, dass dieses Spiel abgebrochen wurde. Somit durften wir als nächstes den FC Würenlingen zum Derby begrüssen und gewannen unser 2. Spiel zu Null. Dieser Sieg hatte auch indirekt zur Folge, dass wir praktisch sicher den Ligaerhalt sichergestellt haben.


In den letzten drei Spielen nicht mehr an die eigenen Stärken anknüpfen können


Leider konnten wir aus diesem positiven Gefühl keine weiteren Punkte holen. Im Gegenteil! Gegen den FC Mutschellen spielten wir das schlechteste Spiel in der Frühlingsrunde. Wir wollten gegen den FC Neuenhof unbedingt eine Reaktion zeigen. Punktemässig war dies nicht der Fall aber der Auftritt in der 2. Halbzeit liess uns hoffen, dass wir im letzten Spiel gegen den FC Bremgarten einen versöhnlichen Abschluss zeigen konnten. Leider leisteten wir uns gegen ein sehr gut eingestelltes Team zu viele individuelle Fehler. Zudem konnten wir an diesem Abend nicht zeigen, was uns als Team so stark macht.


Wir haben noch viel Potenzial


Unabhängig von dieser Niederlage nutzen wir nach dem Heimspiel den Abend für ein gemeinsames Essen mit den anwesenden Partnerinnen. Vor dem Essen nutzten wir auch gleich die Zeit für eine Zusammenfassung der Frühlingsrunde, die Verabschiedung von Spielern und der Danksagung.


Wir haben insgesamt 73 Einheiten (Training, Spiele, Trainingslager und Events) durchgeführt und durchschnittlich waren 15.8 Spieler pro Einheit anwesend. Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich mit der Entwicklung der Mannschaft sehr zufrieden bin. Ich sehe noch grosses Potenzial und habe mich darum nochmals für eine weitere Saison als Cheftrainer der 1. Mannschaft entschieden.


Ich möchte mich zum Schluss ganz herzlich bei allen Spielern, ihren Familien, unseren tollen Fans, der ganzen Juniorenabteilung inklusive den Trainern vom SC Zurzach und FC Koblenz, der Juniorenkommission (speziell Christian), dem Sportchef Dani, den Vorständen vom SC Zurzach und FC Koblenz, dem Team Infrastruktur, meinem Staff bestehenden aus Pietro, Franziska, Branimir, Tim, Roger, Yves für das übernehmen von einzelnen Trainings, unseren Sponsoren namentlich DIASOL, Edelmann Rechtsanwälte & Notare, Edelmann Immobilien AG und der Therme Zurzach ganz herzlich danken.


Nach der Saison ist bekanntlich vor der Saison. In den kommenden Wochen werden wir die Planung für die neue Saison abschliessen und dabei auch Zeit für die Erholung finden.


Ich danke euch allen für die tolle Unterstützung und

Hopp SC Zurzach / FC Koblenz


Liebe Grüsse

José




160 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires